Homematic IP Bewegungsmelder

Homematic IP Bewegungsmelder – Lichtschalter gehören ins Museum

In diesem Artikel möchte ich euch die Konfigurationsmöglichkeiten des Homematic IP Bewegungsmelders zeigen und was ihr beachten solltet.

Konfiguration

Zu Beginn der Konfiguration muss der Bewegungsmelder mit der CCU bekannt gemacht und entsprechend angelernt werden. Dadurch, dass ich bereits in den vergangen Beitragen auf das anlernen von Geräten eingegangen bin, gehe ich an dieser Stelle nicht weiter darauf ein.

Sobald der Homematic IP Bewegungsmelder angelernt und entsprechend benannt wurde, solltet ihr euch einmal die Werkseinstellungen des Gerätes anschauen. Oftmals liest man in Foren, dass seit der Installation eines Bewegungsmelders der Duty Cycle der CCU stark angestiegen ist. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Sensor in regelmäßigen Abständen den Status übermittelt, ob eine Bewegung erkannt wurde. Gerade in stark frequentierten Bereichen, kann dies schnell zu Problemen führen. Mithilfe der Einstellmöglichkeiten, könnt ihr dies vermeiden.

Die erste Möglichkeit ist die Einstellung der Empfindlichkeit. Mithilfe dieses Wertes legt ihr fest, ob bei der ersten bis hin zu 15 erkannten Bewegungen, erst ein Signal an die CCU gesendet wird. Weiterhin kann die Zeit des Mindestabstands bestimmt werden. Das bedeutet, dass bei einer erkannten Bewegung diese übermittelt wird und anschließend alle weiteren ignoriert werden, bis die definierte Zeit überschritten ist. Insofern ihr den Sensor ausschließlich für einen Zweck verwenden möchtet, würde ich den Hacken zur Übermittlungen der Bewegung innerhalb eines Sendeabstandes deaktivieren. Losgelöst vom übermittelten Status könnt ihr auch festlegen, wann der Status zurücksetzt wird. Alle Optionen können der Abbildung entnommen werden.

Homematic IP Bewegungsmelder Einstellungen

Direktverknüpfung

Die erste Möglichkeit zum Steuern des Lichts ist die erstellung einer Direktverknüpfung. Dabei wird der Homematic IP Bewegungsmelder direkt mit dem Aktor verknüpft. Der Vorteil dabei ist, dass losgelöst ob die CCU verfügbar ist, dass Licht gesteuert werden kann. Ebenso bietet die Verknüpfung den Mehrwert, dass es vordefinierte Konfigurationen gibt, welche Beispielsweise die einfache Konfiguration eines Treppenhauslichts ermöglichen.

Der Nachteil einer Direktverknüpfung ist, dass diese permanent aktiv ist und nicht Zeitgesteuert werden kann. Aus diesem Grund habe ich meine Konfiguration mithilfe eines Programmes abgebildet.

Programmkonfiguration

Die Programmkonfiguration erfolgt nachdem wenn, dann Prinzip. Dabei kann es eine, mehrere oder und-verknüpfte Kriterien zum auslösen der dann Aktivitäten geben. In meinem Beispiel bestehet der Auslöser aus insgesamt vier Bedingungen. Zuerst soll das Licht nur eingeschaltet werden, wenn die Astrofunktion auf Nacht steht. Angesicht der Tatsache, dass die Helligkeit, auch nachts teilweise ausreichend ist, wird die Astrofunktion mit einer Uhrzeit verbunden. Diese aus der CCU stammenden Werte, werde mit den übermittelten Werten des Sensors verbunden. Insofern der Sensor ein Helligkeitslevel unterschreitet und eine Bewegung erkannt wird. Sollten alle vier Bedingungen gegeben sein, werden die Dann-Aktivitäten ausgelöst.

Homematic CCU Bewegungsmelder Konfiguration

In meinem Fall möchte ich einen Dimmaktor ansprechen und die Einschaltdauer auf maximal 240 Sekunden begrenzen. Die Grenze wurde von mit bewusst gewählt, da der Sensor alle vier Minuten einen neuen Status übermittelt und ich nicht im dunkeln stehen wollte. Eine Besonderheit bei der Konfiguration einer Einschaltdauer ist, dass ihr eine Verzögerung des Lichtwertes setzen müsst. Solltet ihr diesen Punkt vergessen, schaltet das Licht nicht mehr aus. Weiterhin muss bei Dimmaktoren der Wert die 50% überschreiten, dass das Licht überhaupt aufleuchtet. Die Verzögerung bezieht sich hierbei nicht auf die Einschaltdauer, sondern auf die Wenn-Bedingungen. Die gesamte Konfiguration könnt ihr dem im Text enthaltenen Bild entnehmen.

Technische Details

Abschließend noch die technischen Details zum Sensor.

Abmessungen (B x H x T)ErfassungsbereichStromversorgungBatterielebensdauer
52 x 65 x 34 mm12m / 105°2x Batterie AA3 Jahre

Video

Die ganze Konfiguration könnt ihr euch in meinem Video “ Homematic IP Bewegungsmelder – Lichtschalter gehören ins Museum “ anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2 comments

  1. Also ich muß sagen das ich mit den Dingern schon seid Wochen rumexperementiere. Die sind einfach nur scheiße. Ich habe noch alte von Busch Jäger die waren halb so teuer und doppelt so gut. Wenn ich im Schneckentempo mich bewege merkt der Melder gar nichts. Genau so merk er nicht wenn er schaltet und das Licht an geht das man sich vorm Sensor befindet. Das Licht geht nach der voreingestellten Zeit aus und gut is. Es geht auch nicht sofort wieder an wenn man sich dann bewegt. Da kann man einstellen was man will. Da freut sich jeder Einbrecher. Abwarten bis das Licht ausgeht und dann kann man dran vorbei gehen. Bei den BJ Meldern dauert es 1 millisekunde und das Licht ist sofort wieder an. Und wenn man sich im Melder bewegt dan bleibt es auch an. Solange bist keine Bewegung mehr da ist!!!!!!
    Die Innenmelder sind auch nicht besser. Da will man mal schnell durch den Flur huschen, bis der Melder reagiert hat ist man schon fast durch. Licht an ,Licht aus und wenn man nach 3 Sek wieder zurück will…. keine Reaktion. Also für diesen Preis kann man eigentlich eine ordentliche Qualität verlangen.
    Wie gesagt es gibt keine Einstellung die wir noch nicht ausprobiert haben. Und wenn man alle Werte ganz runtersetzt dann ist ganz schnell der Speicher vom Systemprotokoll voll. Besonders bei 6-7 Meldern. Da kommt man mit dem Speichern gar nicht mehr hinterher. Und das ist ja wichtig um nachzuvollziehen wer wann geschaltet hat.

    • Hallo Jüptner,

      vielen Dank für dein Feedback! Ich finde es immer hilfreich auch gegenteilige Antworten zu erhalten, da weitere Leser auch einen anderen Eindruck erhalten. Bezüglich der Melder kann ich über den Außenmelder keine Aussage treffen, da ich keinen Besitze. Der Bewegungsmelder für den Innenbereich funktioniert bei mir wie gewünscht. Bezogen auf die erwähnten drei Sekunden habe ich mein Licht bei einer erkannten Bewegung im Flur immer mehrere Minuten eingeschaltet. Geht in dieser Zeit das Licht aus und ich betrete den Flur wieder, geht das Licht automatisch binnen Sekunden wieder an. Bei der Verwendung von so vielen Melder wie in deinem Fall würde ich an deiner Stelle vielleicht einmal versuchen, mir die Systemprotokolle per Mail zu senden. Dadurch könntest du auch besser über das Log suchen. Ich kann mir gut vorstellen, dass du dadurch gut dein Problem eingrenzen könntest. Es gibt bestimmt noch weitere Möglichkeiten wie du dir das Systemprotokoll sichern kannst.

      Ich würde mich freuen, wenn du mir einen erneuten Kommentar geben würdest, wenn du das Problem doch noch gelöst hast bzw. wir können auch gerne mal über dein Problem direkt kommunizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.