Homematic IP Alarmsirene innen

Homematic IP Alarmsirene innen – Konfiguration

Heute möchte ich euch die Konfigurationsmöglichkeiten der Homematic IP Alarmsirene innen vorstellen.

Konfiguration

Identisch zu allen Homematic Geräten muss die Sirene zuerst in der CCU angelernt werden, eine ausführliche Beschreibung des Anlernens, könnt ihr dem folgenden Artikel entnehmen.

Homematic IP Alarmsirene innen - Parameter

Nachdem ihr die Alarmsirene mit der CCU bekannt gemacht habt, könnt ihr euch die Geräteeinstellungen einmal anschauen. Dabei verfügt die Sirene über zwei Kanäle, einen Sender und einen Empfänger. Der Sender dient dazu bei einer möglichen Sabotage dies an die CCU zu melden und der Empfänger zum empfang des Alarmsignals. Zur Konfiguration benötigt ihr ausschließlich den Empfängerkanal. In diesem könnt ihr eine Eventverzögerung einstellen, welche bei einer Alarmierung verzögert die Sirene auslöst. Der Vorteil darin ist dass bei möglichen Fehlauslösung, nicht direkt die Sirene anspringt.

Insofern ihr das akustische oder visuelle Signal einmal testen möchtet, könnt ihr dies über „Status und Bedienung –> Geräte“ tun. Dazu einfach Alarm auslösen klicken, keine Panik der Alarm springt nicht direkt an, sondern es öffnet sich eine Maske, in welcher ihr die möglichen Signaltypen, sowie die Dauer der Alarmierung einstellen könnt.

Programmkonfiguration

Bei der Einbindung in ein Programm benötigt ihr zuerst einen Auslöser. Dabei können die unterschiedlichsten Geräte in der Wenn-Bedingung verwendet werden. In meinem Beispiel habe ich mehrere Auslöser, Bewegungsmelder, Fenster und Türkontakte, sowie Sabotagekontakte verwendet.

Nachdem ihr die Auslöser definiert habt, könnt ihr die Konfiguration der Sirene vornehmen. Die Einstellungen sind hierbei identisch zur Alarmsirene für den Außenbereich. Insgesamt müsst ihr viermal die Sirene im Programm anlegen. Die ersten beiden Einträge werden zur definition des akustischen und optischen Signal verwendet. Als nächstes legt ihr den Zeitwert fest, hierbei könnt ihr zwischen Sekunden, Minuten und Stunden wählen. Abschließend müsst ihr noch die Zeitdauer eintragen, womit die Konfiguration abgeschlossen ist. Alle Schritte könnt ihr der folgenden Abbildung entnehmen.

Homematic IP Alarmsirene innen - Programmkonfiguration

Mit den letzten beiden Schritten legt ihr fest wie lange die Sirene beim auslösen die Signale von sich gibt. In meinem Fall verstummt die Sirene nach fünf Minuten.

Direktverknüpfung

Alternativ zur Programmerstellung könnt ihr die Sirene direkt mit einem Auslöser verknüpfen. Der Vorteil bei dieser Konfiguration liegt darin, dass bei einem Ausfall der CCU immer noch die Alarmierung funktionieren würde.

Zuerst wählt ihr den Auslöser aus und anschließend die Homematic IP Alarmsirene innen. Nachdem ihr die Direktverknüpfung erstellt habt, erscheint ein Auswahlmenü mit mehreren Dropdownfeldern. Dabei könnt ihr identisch zum Programm alle Konfigurationen vornehmen.

Technische Details

Abmessung (Durchmesser x H)LautstärkeStromversorgungBatterielebensdauer
124 x 45 mm90 dB3x Batterie AA2 Jahre

Video

Alle Konfigurationsschritte könnt ihr euch auch im folgenden Video anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.