Homematic IP Wandtaster 2fach Konfiguration

Homematic IP Wandtaster 2-fach | In wenigen Minuten zum kabellosen Schalter

Der große Vorteil des Homematic IP Wandtaster liegt in seiner unkomplizierten Installation. Dabei benötigt der Taster weder eine vorhandene Verkabelung noch eine direkte Stromversorgung. Wie einfach die Installation wirklich ist, könnt ihr in diesem Artikel lesen.

Installation

Auch bei der Installation des Homematic IP Wandtasters 2-fach heißt es wieder kleben oder schrauben. In meinem Fall habe ich mich erneut für die Klebevariante entschieden und habe die Montageplatte mit den mitgelieferten Klebestreifen an der Wand befestigt. Durch das Gewicht, insgesamt 82g inkl. Batterien, sollten die Klebstreifen das Gewicht locker halten können. Das abziehen des Schalters von der Montageplatte, beispielsweise zum wechseln der Batterien, kann problemlos durchgeführt werden, ohne dass sich die Platte dabei bewegt.

Natürlich könnt ihr den Taster auch mit den mitgelieferten Dübeln und Schrauben an der Wand befestigen.

Konfiguration

Nachdem das Gerät angelernt wurde kann die eigentliche Konfiguration beginnen. In den Einstellungen des Gerätes findet ihr neben der Konfiguration der zyklischen Statusmeldungen oder der Low.-Bat.-Schwelle, auch die Einstellmöglichkeiten der Tasten. Dabei könnt ihr über den Taster insgesamt vier verschiedene Befehle absenden. Hierbei wird zwischen einem kurzen und einem langen Tastendruck unterschieden.

Damit der Tasten die unterschiedlichen Befehle versteht, kann die Druckdauer eines langen Tastendrucks festgelegt werden. Standardmäßig lieht diese bei 0,5 Sekunden. Damit es nicht zu zwei langen Tastendrucken hintereinander kommt, wird ein Timeout für diesen festgelegt. Dieser liegt von Werk aus bei zwei Minuten. Dabei kann der Timeout individuell in der CCU eingestellt werden. Ebenso kann eine Tastensperre für den einfachen Tastendruck eingestellt werden.

Konfiguration Homematic IP Wandtaster 2-fach

Direkte Verknüpfungen

Um die Tasten des Homematic IP Wandtaster belegen zu können, gibt es mehrere Möglichkeiten. Der einfachste Weg ist eine Direkte Verknüpfung einzurichten. Diesbezüglich müsst ihr über das Menü „Programme und Verknüpfungen“ –> „Direkte Verknüpfungen“ navigieren und erstellt über den Button „Neue Verknüpfung“ eine neue Verknüpfung. Jetzt wählt ihr zuerst das Gerät aus, welches ihr schalten wollt. Ich gehe immer von dem zu schaltenden Gerät aus, da mir anschließend nur noch Geräte angezeigt werden, welche damit zu verknüpfen sind. Entsprechend wählt ihr den Wandtaster aus, dabei müsst ihr darauf achten, dass dieser zweimal vorhanden ist. Diese Eintragungen sind darauf zurückzuführen, dass pro Taste ein Eintrag generiert wird. Nachdem beide Geräte ausgewählt wurden bestätigt ihr diese Einstellung mit dem Button „Erstellen“. Abschließend wird die Konfiguration auf beide Geräte übertragen. Die Taste ist nach der Übertragung direkt einsatzbereit.

Konfiguration Homematic IP Wandtaster 2-fach

In meinem Fall habe ich sowohl einen Rollladenaktor und einen Schaltaktor mit dem Homematic IP Wandtaster verbunden. In der oben aufgeführten Abbildung, seht ihr die Konfigurationsmöglichkeiten eines Schaltaktors. Diese erreicht ihr über die Direkte Verknüpfung und den Button „Bearbeiten“. Hierbei findet ihr je Gerättyp unterschiedliche Optionen zum Einstellen. Mit der Betätigung der Taste wird mein Licht ein- oder ausgeschaltet. Dabei habe ich mehrere Möglichkeiten, die ich beim Einschalten einstellen kann:

  • Einschaltverzögerung
    Wie viele Sekunden, Minuten oder Stunden nach eurem Tastendruck soll der Kanal eingeschaltet werden.
  • Einschaltdauer
    Wie viele Sekunden, Minuten, Stunden oder dauerhaft soll der Kanal eingeschaltet bleiben.
  • Ausschaltverzögerung
    Identisch zur Einschaltverzögerung, bezogen auf die Ausschaltverzögerung.
  • Ausschaltdauer
    Identisch zur Einschaltdauer, bezogen auf die Ausschaltdauer.

Bei einem Schaltaktor können diese Settings auch für einen langen Tastendruck eingestellt werden.

Programme & Zentralverknüpfungen

Die Alternative zu den zuvor beschriebenen Direkten Verknüpfungen ist das Programm. Dazu einfach auf „Programme und Verknüpfungen“ –> „Programme & Zentralverknüpfungen“ und dort auf den Button „Neu“ klicken.

Homematic IP Wandtaster Konfiguration

In der Wenn-Bedingung müsst ihr den passenden Wandtaster auswählen. Identisch zur Direkten Verknüpfung existiert dieser auch zweimal, je Taste ein Eintrag. Daraufhin könnt ihr im Dropdown Menü auswählen, ob die Wenn-Bedingung bei einem langen oder kurzen Tastendruck ausgeführt werden soll. Ich habe auf der Abbildung einen langen Tastendruck ausgewählt. In der Dann-Bedingung möchte ich einen Schaltaktor und das angeschlossene Leuchtmittel ansteuern. Entsprechend habe ich den passenden Aktor ausgewählt. Darin muss eingestellt werden, ob dieser sofort oder verzögert angesteuert wird. Ebenso könnt ihr einstellen ob der Kanal dauerhaft eingeschaltet oder nur eine bestimmte Zeit eingeschaltet werden soll.

Abschließend müsst ihr wissen, dass die Direkte Verknüpfung auch bei einem Ausfall der CCU immer noch den Aktor ansteuern kann. Ein Programm wiederum wäre ohne Funktion. Obendrein macht es mehr Sinn in meinem Beispiel mit Direkten Verknüpfungen zu arbeiten, da die Befehle nicht immer eine CCU laufen müssen.

Video

Die ganze Konfiguration könnt ihr euch natürlich auch per Video ansehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.