Homematic Access Point zum Lan Router wandeln

In wenigen Schritten vom Homematic Access Point zum Lan Router

In letzter Zeit hatte ich immer wieder mit Kommunikationsabbrüchen zu Homematic IP Geräten im Obergeschoss zu kämpfen. Spätestens seitdem ich die Grenze von 60 Geräten in der CCU überschritten hatte, wechselten sich die Geräte stündlich ab. Hinzu kam natürlich der immer weiter ansteigende Duty Cycle, welcher im Durchschnitt bei 20% lag. Da kam mir das vor kurzem veröffentlichte Update und die damit freigeschaltete erweiterten Routingfunktionen gerade recht. Entsprechend dreht sich dieser Beitrag komplett um das Thema „In wenigen Schritten vom Homematic Access Point zum Lan Router“.

Voraussetzungen

Die Grundvoraussetzung für die Einbindung bzw. Umwandlung eines Access Points in ein Lan Router auf der CCU3 ist die Firmware Version 3.53.26. Ab dieser Version erscheint im Menü unter Einstellungen –> Systemsteuerung der Punkt „Access Points mit inkompatibler FW“.

Konfiguration

Die Konfiguration erfolgt in mehreren Schritten. Dabei ist zu beachten, dass es dabei zu etlichen Hindernissen kommen kann bzw. auch Ereignissen auftreten können, welche bei der Erstellung dieses Beitrags noch nicht bekannt waren.

  1. Verbinden des Access Points mit Strom und demselben Netzwerk wie die CCU3
  2. Zurücksetzen des Access Points auf Werkseinstellungen
    1. Am einfachsten ist dies über die Systemtaste durchzuführen. Den Werksreset zeige ich auch im Video am Ende des Beitrags.
  3. Anmelden auf der CCU3 und auf Einstellungen –> Systemsteuerung navigieren
  4. Anschließend den Button Access Point mit inkompatibler FW drücken
  5. Die CCU3 beginnt nun mit der Suche nach vorhandenen Access Points
    1. Insofern kein AP auftaucht, solltet ihr erneut einen Werksreset des Access Points durchführen. Sollte dieser dann immer noch nicht auftauchen und die Verkabelung, sowie Netzwerkeinstellungen in Ordnung sein, bitte ab Punkt 10 weiterlesen. In Foren habe ich gelesen, dass der AP dennoch beim Anlernen gefunden wird.
  6. Sobald der AP gefunden wurde, wird euch die installierte und verfügbare Firmware Version angezeigt
  7. Mit dem Klick auf den Button Update, werdet ihr nach dem Passwort des Access Points gefragt, welches sich auf der Rückseite des APs befindet
  8. Durch die erfolgreiche Eingabe wird die Firmware aufgespielt
  9. Nach Abschluss der Übertragung könnt ihr dies mit OK bestätigen
  10. Anschließend müsst ihr den AP wie ein neues Gerät an der CCU3 anlernen, dazu einfach oben rechts auf Geräte anlernen klicken
  11. Der Access Point sollte nach kurzer Zeit im Posteingang auftauchen

Nach Abschluss der Konfiguration leuchtet die Systemtaste Türkis. Die Settings im Access Point bzw. jetzt Lan Router sind äußerst beschränkt. Neben den zyklischen Statusmeldungen könnt ihr die Helligkeit der Systemtaste einstellen. Dabei existieren Abstufungen von 10% Schritten bis hin zu 0%. Persönlich finde ich dies ziemlich gut, da ich den AP im Schlafzimmer installiert habe.

Kombinationen mit anderen Gateways

Gerade bei größeren oder verwinkelten Gebäuden, kann es von Vorteil sein mehrere Access Points installieren zu können. Doch wie viele Access Points können gleichzeitig mit der CCU3 oder der Homematic Cloud betrieben werden? Die Antwort habe ich auf der Homematic IP Seite gefunden.

CCU3Homematic Cloud
– CCU3 + 2x Access Points (HmIP-HAP)
– CCU3 + 2x Wired Access Points (HmIPW-DRAP)
– CCU3 + 1x Access Points (HmIP-HAP) + 1x Wired Access Points (HmIPW-DRAP)
– Cloud + 2x Access Points (HmIP-HAP)
– Cloud + 2x Wired Access Points (HmIPW-DRAP)
– Cloud + 1x Access Points (HmIP-HAP) + 1x Wired Access Points (HmIPW-DRAP)
Quelle: https://www.homematic-ip.com/advanced-routing.html

Künftig, in 2021, ist angedacht bis zu acht Access Points einzubinden, wodurch auch die Ausstattung von größeren Gebäuden oder Systemen problemlos möglich sein sollte.

Verhalten bei einem Ausfall

Insofern der Lan Router ausfallen sollte, übernimmt die CCU3 wieder alle Geräte und funkt die Befehle direkt. Insofern ihr die Cloud basierte Lösung von Homematic verwendet, übernimmt der noch aktive Access Point alle Funktionalitäten und baut die Verbindung zur Homematic Cloud wieder auf.

Vor- und Nachteile

Natürlich möchte ich euch im Allgemeinen die Vor- und Nachteile eines Lan Routers im Smarthome zeigen. Dabei muss ich ehrlich zugeben, dass ich Probleme hatte einen Nachteil zu finden.

VorteileNachteile
– Erweiterung der Funkreichweite
– Positive Auswirkungen auf den Duty Cycle
– Bei
– Benötigt einen weiteren Netzwerkport und Steckdosenplatz

Zusammenfassung

Zusammenfassend finde ich die Möglichkeit die Funkreichweite der CCU3 mithilfe eines Access Points erweitern zu können extrem sinnvoll. Natürlich war dies bereits durch Schalt oder Schalt-Mess-Steckdosen gangbar, jedoch wird man gefühlt bei Angeboten von Startersets mit Access Points überhäuft. Seitdem ich den Access Point in ein Lan Router umgewandelt habe, sind die Kommunikationsfehler nicht mehr aufgetaucht und meine Duty Cycle hat sich bei 7% eingependelt. Leider bin ich bei meiner Konfiguration mit CCU3, Access Point und Wired Access Point schon an der maximalen Grenze angekommen, wodurch ich im Untergeschoss noch vereinzelt Probleme habe. Dementsprechend freue ich mich bereits jetzt, darauf weitere Access Point integrieren zu können, um alle Etagen ausreichend abdecken zu können.

Video

Die ganze Konfiguration inkl. meiner Herausforderungen findet ihr im Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.