Balkonkraftwerk Halterung

Solarmodulhalter – einfach selber bauen

Nachdem ich verzweifelt nach einer Halterung für mein Solarpanel gesucht habe und ganz offen zu geizig bin, über 70€ für ein paar Metallwinkel auszugeben, habe ich diese kurzerhand selber gebaut. Die Bauanleitung, sowie eine Einkaufsliste findet ihr in diesem Artikel. Insgesamt habe ich ca. 50€ für meinen Aluminium Halter ausgegeben und brauch mir niemals Gedanken über Rost machen. Die folgende Halterung ist für die Waagerechte Installation ausgelegt.

Vorbereitungen

Bevor ihr mit dem eigentlichen Bau der Halterung beginnen könnt, müsst ihr zuerst das Material für den Bau besorgen sowie die nötigen Werkzeuge.

Einkaufsliste

  • Schrauben M8 (Edelstahl) – 6 Stück
  • Mutter M8 (Edelstahl) – 6 Stück
  • Unterlegscheiben (Edelstahl) – 12 Stück
  • Aluminium Winkel 40x40x3 mm – 4,75 Meter

Werkzeuge

  • Akkuschrauber
  • Metallbohrer Ø 8 mm
  • Entgrater
  • Metalpfeile
  • Metallsäge
  • Schraubenschlüssel
  • Zollstock
  • Stift

Natürlich könnt ihr auch Metallprofile verwenden, jedoch wollte ich auf Nummer Sicher gehen, da Aluminium bekanntlich nicht rosten kann.

Werbung

Bauplan

Zu Beginn müsst ihr die Aluminiumwinkel auf die passende Länge zuschneiden. Die Längen lauten wie folgt:

  • 0,5 Meter – 2x
  • 1 Meter – 2x
  • 0,87 Meter 2x

Insgesamt solltet ihr jetzt sechs Stücke vor euch haben, wovon jeweils zwei dieselben längen haben. Beim Zuschnitt solltet ihr genau arbeiten, damit die Winkel beide identisch aussehen.

Anschließend müssen die Bohrungen zum Verschrauben durchgeführt werden. Dazu nehmt ihr euch das 0,5 Meter lange Stück und legt es vor euch, dass die Winkelkante sich links von euch befindet. In der unteren Ecke zeichnet ihr euch den ersten Bohrpunkt bei jeweils 2 cm von der unteren Kante und der Winkelecke an. Die gegenüberliegende Seite wird bei 1,8 cm von der Winkelecke und 1,5 cm von der oberen Kante angezeichnet.

Das 0,875 Meter Stück legt ihr vor euch, so dass die Winkelkante zu euch gerichtet ist. Auf der linken Seite wird die Bohrung bei jeweils 1,8 cm von der Winkelkante und dem linken Rand gesetzt. Auf der rechten Seite sind es 2,8 cm von der linken Kante und 1,2 cm von der oberen Kante. Das letzte Stück (1 Meter), legt ihr ebenfalls vor euch, jedoch mit der Winkelkante von euch weg. Auf der rechten Seite wird die Bohrung 1,5 cm von der unteren Kante und 2 cm von der rechten Kante angezeichnet. Gegenüber sind es 3 cm von der linken Kante und 1,5 cm von der unteren Kante. Alle Abstände sind jeweils für M8 Schrauben angegeben.

Nachdem ihr alles gebohrt habt, könnt ihr mit der Verschraubung beginnen, dabei sind die Winkel wie auf den Bildern anzuordnen.

Nachdem ihr alles zusammengebaut habt, sollten eure Winkel wie auf der folgenden Abbildung aussehen. Die Bohrungen für das Solarpanel müsst ihr abschließend in die jeweils ein Meter langen Stücke eigenständig abmessen und vornehmen.

Abschließend möchte ich darauf hinweisen, dass der Bau der Halterung auf eigene Gefahr geschieht und ich keine Verantwortung für die Konstruktion und den Halt übernehme. Insofern ihr euch dennoch für den Bau der Halterung entscheidet, wünsche ich euch viel Spaß dabei.

10 Kommentare

  1. Tolles Projekt.

    Hat das System denn auch eine seitliche Stabilität? / Sturm usw.

    VG Hardy

    • Ich habe die seitliche Stabilität verzichtet, da ich durch das Anbringen der Solarzelle die Stabilität als ausreichend interpretiert habe. Insofern das Gestell nur auf den Boden gestellt wird, würde ich noch drei Querstrebe zwischen den Haltern hinzufügen.

    • Das heißt du hast jetzt 50 € anstatt 70 € bezahlt und sagenhafte 20 € gespart aber bist dafür Profile kaufen gefahren und hattest die Arbeit damit?

      Wenn das so ist ist das betriebswirtschaftliche natürlich ein kluger Schachzug

      • In meinen Augen schon, da keines die damaligen Gestelle aus Aluminium war. Mir war es wichtig, dass ich keinen Wartungsaufwand habe und Aluminium bekanntlich nicht rostet.

        Fahren musste ich glücklicherweise auch nicht da die Profile bis zu meiner Haustür geliefert 🙂

      • Er hatte auch den Spaß und eine topp Beschäftigung.
        („Andere“ fahren zum Zeitvertreib stetig ziellos durch die Landschaft und prahlen mit ihrem Spritverbrauch….)

  2. Super Idee
    Meine Module sind 67 und 68 cm breit.
    Wie wären da die anderen Längen. Gibt es eine Formel dazu.
    Grüße aus der Eifel

    • Hi,
      zum berechnen der Seiten muss der Sinussatz verwendet werden.

      Angenommen du nimmst die selben Winkel wie ich, wäre die Rechnung wie folgt:

      68 x sin 60 / sin 90 = 58,88 cm
      58,88 x sin 30 / sin 90 = 29,44 cm

      Wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe, sollten die Längen wie oben angegeben sein.

  3. Wie werden die solarplatten befestigt

  4. Top Arbeit danke für die Erläuterungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.