Jahresrückblick 2021

DigitalDad’s Jahresrückblick 2021

Vor gar nicht allzu langer Zeit hat meine Großmutter folgendes zu mir gesagt: Kind, ab dem Zeitpunkt, wo du eigene Kinder hast, werden die Jahre wie im Flug an dir vorbeiziehen. Obwohl ich Sie damals belächelt habe, weiß ich heute umso genauer was Sie damit meinte! Jetzt sitze ich hier, 29. Dezember und schreibe diesen Jahresrückblick. Es kommt mir vor so vor, als hätte ich erst vor einem Monat den Jahresrückblick für 2020 geschrieben, unglaublich.

Was hat sich 2021 auf DigitalDad getan und auf welche Technikabenteuer habe ich euch mitgenommen?

In 22 Beiträgen und 18 Videos sind wir in die Themen Photovoltaik, Synology Backup, Homematic IP & Wired, Beleuchtung, Kameraüberwachung und ganz klassisch elektrische Rollläden eingetaucht. Dementsprechend sind euere Highlights dieses Jahr breit gestreut und unterscheiden sich zwischen Blog und Youtube deutlich.

Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen die Highlights in zwei Kategorien zu unterteilen, da ansonsten ausschließlich Highlight vom Youtube-Kanal diesen Jahresrückblick ausgemacht hätten.

Blog Highlights 2021

Die Blog Highlights setzen sich ausschließlich aus den Beiträgen aus 2021 in Kombination mit deren Aufrufen zusammen.

Platz 1. – Servicemeldungen per Telegram, Whatsapp, Mail und vieles mehr versenden

Das Thema jederzeit über die Servicemeldungen der CCU informiert zu sein, hat anscheinend nicht nur mich interessiert. Da ich kein Freund davon bin das Rad neu zu erfinden, habe ich mich Anfang Februar auf die Suche gemacht und bin im Homematic-Forum fündig geworden. An dieser Stelle möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass das Skript von alchy entwickelt wurde und nicht, wie von einigen behauptet, von mir. Persönlich hat mich das Skript so sehr überzeugt, dass ich es euch nicht vorenthalten wollte, da sicherlich der ein oder andere vor deselben Herausforderung steht.

Mithilfe des Codes können insgesamt 13 Arten von Servicemeldungen automatisch versendet werden:

  • Ausstehende Konfigurationsänderungen
  • Niedriger Batteriestand
  • Kommunikationsfehler
  • Neustart von Geräten
  • Verfügbare Updates
  • Ausgefallene Netzteile
  • Sabotagemeldungen
  • USB-Host deaktiviert
  • Überlastung eines Aktors
  • Kritische Temperatur

Zum Versenden könnt ihr zwischen Pushbullet, Telegram, Prowl, Pushover, Whatsapp, Pushsaver und Mail wählen. Insofern gewünscht könnt ihr die Nachrichten auch über mehrere Kanäle gleichzeitig versenden. Bevor ihr mit der Einbindung des Skripts in ein Programm beginnt, müssen noch ein paar Vorbereitungen getroffen werden. Darunter fällt die Installation des Cux-Daemons auf der CCU, sowie die Vorbereitung des gewählten Messenager-, Push- oder Malingdienstes.

Persönlich nutze ich das Skript in der Version 1.994, aktuell existiert Version 1.995, seit fast einem Jahr und hatte, trotz mehrerer CCU Update noch nie Probleme bzw. Ausfälle zu beklagen. Die Nachrichten lasse ich mir alle mittels Telegram zukommen, wozu ein separates Bot erstellt werden muss, siehe Beitrag.

Mit über 2.448 Aufrufen euer Platz eins.

Platz 2. – Solarmodulhalter – einfach selber bauen

Euer Platz zwei setz handwerkliches Geschick voraus. Mit der Anschaffung unseres ersten Solarmoduls stand auch die Frage im Raum: Halterung kaufen oder selbst bauen? Dadurch, dass mich keine der Halterungen überzeugt hat, da diese entweder nicht für meinen Anwendungszweck gedacht waren oder die Qualität nicht meinen Ansprüchen genügte. Dementsprechend habe ich mich dazu entscheiden meine Halterung direkt selbst zu bauen.

Aufgrund der Tatsache, dass ich die Halterung weitergehend Wartungsfrei gestalten wollte, habe ich mich dazu entschieden, den Halter aus Aluminium zu bauen. Die Verschraubungen wurde mittels V2A Schrauben und selbstsichernden Muttern vorgenommen. Insgesamt hat mich die Wandhalterung für ein 320 Watt Modul somit 50€, anstelle von der 70€ Modellen aus Metall gekostet. Bei der Baudauer, ist je nach handwerklichem Geschick, mit ca. 30 – 45 Minuten zu rechnen.

Euer Platz zwei mit 2.102 Aufrufen.

Platz 3. – Grundlast berechnen – So einfach geht’s!

In unserer heutigen Zeit geht fast nichts mehr ohne Strom, gerade unsere smarten Helferlein wären ohne Strom nicht mehr brauchbar. Aus diesem Grund habe ich mich vor der eigentlichen Anschaffung unserer Balkonkraftwerks, mit dem Thema Grundlast beschäftig.

Jeder von uns kennt es, man ist nicht zuhause und der Stromzähler dreht weiterhin unermüdlich seine Runden. Grund dafür sind die ständigen Verbraucher wie Kühlschrank, Internetrouter, Smarthome Geräte und vieles mehr. Rechnet man den Strombedarf dieser Geräte zusammen, bildet dieses Ergebnis spiegelt dieses eure Grundlast wieder. Dadurch, dass in den kommenden Jahren mit einem Anstieg des Strompreises, sowie einem höheren Verbrauch zu rechnen ist, war für mich die Zeit gekommen, diesen Verbrauchen auf den Grund zu gehen und entsprechende Gegenmaßnahmen zu treffen.

All die wenigen unter euch, welche bereits einen Smartmeter haben, herzlichen Glückwunsch, ihr könnt mit wenigen Klicks eure Grundlast ermitteln. Alle anderen wiederum, müssen dazu deutlich aktiver werden. Im Beitrag habe ich euch zwei Methoden aufgezeigt, wie ihr auf Basis eures Stromzählers oder mittels Energiesteckdose eure Grundlast berechnen könnt. Am Ende des Beitrag bekommt ihr noch ein paar Hinweise, wie ihr euren Stromverbrauch reduziert. Die Berechnung der Grundlast war auch der Ausgangspunkt für die Anschaffung unseres Balkonkraftwerks.

Mit 2.025 Aufrufen ist der Beitrag zur Berechnung der Grundlast euer stolzer Platz drei.

Youtube Highlights 2021

Kommen wir zu den Youtube Highlights, welche auf Basis der Views, Positiven Bewertungen & Kommentaren erstellt wurden.

Platz 1. – Blink Outdoor Kamera – Unboxing & Setup

Das Blink Kamera System der aktuellen Generation, die Blink Outdoor, ist mit weitem Abstand das Thema, welches die meisten von euch interessiert hat. Durch meine Affinität für Überwachungskameras kann ich euer Interesse vollkommen nachvollziehen. In meinen Augen liegen die Vorteile der Kamera immer noch auf der Hand. Die einfache Einrichtung der Software, sowie die kinderleichte Montage, ohne vorab meterweise Kabel ziehen zu müssen, sprechen für das Blink System. Weiterhin ist die Qualität der Aufnahmen und der Produkte wirklich gut. Jedoch ist die Investition mit einem gewissen Beigeschmack versehen. Das seit fast einem Jahr angekündigte Abo-Modell nimmt immer weiter Form an und in der App wird klar auf den Probemonat hingewiesen… Glücklicherweise kann mithilfe des Sync-Modul 2 auf einen lokalen Speicher mit Einschränkungen zugegriffen werden.

Das Blink Video ist ein gutes Beispiel wie sehr die Meinungen auseinander gehen können, siehe Bild. Ich finde es wichtig auch transparent zu machen, dass es andere Meinungen gibt. Obwohl die Worte deutlich sind, schätze ich direkte Art des Verfassers. Dafür nochmal Danke.

Insofern ihr das Video noch nicht kennt, schaut es euch doch einfach an und macht euch selbst ein Bild vom Blink Outdoor Kamerasystem.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Views: 19.379 / Positive Bewertungen: 190 / negative Bewertungen: 21

Platz 2. – Balkonkraftwerk 600W – Wie war meine Ausbeute im Sommer?

Mit 6.000 Aufrufen weniger ist die Auswertung, der Monate Juli und August, unseres 600 Watt Balkonkraftwerks auf Platz 2. gelandet. Das Thema erneuerbare Energien ist so aktuell wie nie zuvor, losgelöst ob politisch oder durch die steigenden Energiepreise. Dementsprechend befassen sich immer mehr Menschen mit dem Thema, was sich in den Aufrufer-Zahlen widerspiegelt. Für die meisten Leser, sowie für mich auch, war unser Balkonkraftwerk der erste Berührungspunkt bzw. Schritt zur grünen Energie. 

Nachdem ich Anfang des Jahres unser Balkonkraftwerk in Betrieb genommen hatte, war die Auswertung der erste Einblick inwieweit sich das Balkonkraftwerk rentiert. Dabei war es mir besonders wichtig, komplett transparent zu machen, welche Kosten mit dem Kraftwerk verbunden sind und welche Rendite ich in den Sommermonaten erwirtschaftet habe. Die detaillierte Aufschlüsselung der Berechnungsformeln findet ihr im Beitrag.

Da sich im Januar die Inbetriebnahme jährt, könnt ihr auf mein Fazit nach einem Jahr Balkonkraftwerk gespannt sein. Bis dahin müsst ihr euch mit der Auswertung der Monate Juli und August zufriedengeben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Views: 12.651 / Positive Bewertungen: 189 / negative Bewertungen: 3

Platz 3. – EGLO connect LED Einbauleuchte Fueva-C – Unboxing & Einrichtung

Platz drei hat die Einrichtung der EGLO Deckenleuchte belegt. Hierbei handelt es sich wieder einmal um ein solches Thema, welche ich niemals als besonders interessant für die breite Masse eingestuft hätte. Insgesamt haben wir in der Zwischenzeit acht der Deckenleuchten bei uns im Haus verbaut und keine Sekunde bereut. Das Farbspektrum der Lampe ist für unsere Belange mehr als ausreichend. Speziell in den Kinderzimmern bietet die Lampe, beim zu Bett bringen, einen Riesenmehrwert. Da die Lampe problemlos via App gedimmt werden kann und eine angenehme Beleuchtung geschafft wird. Die Leser unter uns, welche Kleinkinder haben, wissen wovon ich rede.

Insgesamt finde ich, dass der Hersteller sich bei der Lampe etwas gedacht hat. Wenn ihr mehrere Lampen benutzt, bilden die Lampen ein Mesh-Netzwerk, wodurch iht auch Lampen ansteuern könnt, welche sich außerhalb der eigentlichen Bluetooth-Reichweite befinden. Einfach Top.

Kleiner Wermutstropfen ist die Qualität des Videos, da ich mit Tonproblemen zu kämpfen hatte. Trotz der Qualitätsunterschiede, euer Platz 3.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Views: 9.778 / Positive Bewertungen: 33 / negative Bewertungen: 1

Resümee

Sicherlich ist die Themenvielfalt weit gestreut, was dem ein oder anderem nicht gefällt und kontraproduktiv für die Aufrufer-Zahlen ist. Die Erklärung der Themenvielfalt ist aus meinem Blickwinkel einfach zu erklären. Einige Themen sind auf die Renovierung unseres Eigenheims oder das meiner Schwiegereltern zurückzuführen, andere wiederum auf die aktuellen Probleme, welche ich beheben musste.

Nichtsdestotrotz möchte ich mich an dieser Stelle bei euch entschuldigen, da die eigentlichen Themengebiete, welche ich für 2021 vorhatte und im Ausblick letztes Jahr angedeutet habe, kaum realisiert wurden. Ganz offen gesagt habe ich gegen Ende des Jahres immer mehr gemerkt, dass ich zwar viele Themen für mich realisiert, doch nicht darüber berichtet habe. Beispielsweise habe ich mich über ein Jahr in das Thema ioBroker eingearbeitet und nicht einmal darüber berichtet habe. Das Abenteuer Photovoltaik hingegen habt ihr in ein paar Beiträgen miterleben dürfen, jedoch nicht in der Tiefe wie ich es mir vorgenommen habe. 

Die wohl größte Kritik, die ich mir zurecht gefallen lassen muss, ist die fehlende Regelmäßigkeit beim Veröffentlichen von Beiträgen. An dieser Stelle gelobe ich Besserung.

Ausblick 2022

Für das Jahr 2022 habe ich mir vorgenommen mein Versprechen aus 2020 einzulösen und das Thema Photovoltaik tiefergehend zu betrachten. Ebenso möchte ich euch mit in das Themengebiet ioBroker mitnehmen. Natürlich habe ich das Ergebnis der Twitter Umfrage nicht vergessen und werde mein Testergebnis zum Möbelhaus Smarthome veröffentlichen. Zusammenfassend habe ich mir die folgenden Themen vorgenommen:

Danke

Zum Schluss möchte ich mich bei euch für eure regelmäßigen Besuche, Videoaufrufe und vielen Kommentare bedanken. Obwohl ich in unregelmäßigen Abständen neue Beiträge oder Videos veröffentlich habe, sind die Besucherzahlen Blogs konstant gestiegen, wodurch über 14.700 Leser dieses Jahr auf DigitalDad.de vorbeigeschaut haben. Wenn ich mir die Entwicklung des Youtube Kanals anschaue, bekomme ich sogar eine Gänsehaut. In 2021 sind 537 Abonnenten hinzugekommen und die Videos wurden über 8.480 Stunden angeschaut. Das sind umgerechnet 353 Tage, unglaublich! Hinzu kommen die etlichen Kommentare im Blog oder unter den Videos, über die ich mich jedes Mal freue, da ich daraus immer wieder Verbesserungen für künftige Themen mitnehmen kann. Die Konversation mit euch ist mir das wichtigste an der ganzen Arbeit! Ich kann nur vielen vielen Dank für eure Unterstützung sagen.

Abschließend wünsche euch allen einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2022, wir werden uns sicherlich wieder sehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.