ioBroker - Smartmeter

ioBroker – Stromzähler auslesen

Fast täglich bin ich zum Zählerschrank gelaufen, um unseren Verbrauch und die eingespeisten Kilowattstunden zu überprüfen. Irgendwann war ich es leid, den täglichen Kellerabstieg hinter mich zu bringen und habe mich auf die Suche nach einer Lösung gemacht. Nach vielen Tests mit Tools wie dem Volkszählers oder eigenen Entwicklungen, welche mich nicht überzeugten, suchte ich nach einer einfachen Lösung für jedermann. Manchmal liegt die Lösung direkt vor einem, in Form eines Smart Meter Adapters für den ioBroker.

Voraussetzungen

Damit ihr die folgende Konfiguration durchführen könnt, müssen ein paar Grundvoraussetzungen erfüllen:

  • IR Lesekopf
  • Digitaler Stromzähler inkl. optischen Sensor
  • Freigeschalteter Stromzähler

Beim Kauf des Lesekopfs gibt es eine Vielzahl an Herstellern, welche bereits fertige Produkte oder Bausätze anbieten. Ich habe beim Kauf darauf geachtet, dass der Lesekopf mit meinem Stromzähler kompatible ist, was meistens in der Beschreibung des Produkts zu finden ist. Im ersten Moment war ich über die Preisspanne etwas erschrocken, da diese zwischen 15 und 60 Euro variierte. Am Ende habe ich mich bei einem bekannten online Auktionshaus bedient und einen einfachen USB-IR Lesekopf bestellt.

Abhängig von eurem Netzbetreiber sind die optischen Sensoren bereits freigeschaltet oder mittels PIN gesperrt. Bei den Mainzer Netzen konnte ich bereits ohne Pin-Eingabe einige Werte, wie Gesamtverbrauch oder Zählernummer abfragen. Jedoch wollte ich auch die aktuelle Leistung gesamt oder über die einzelnen Phasen verteilt erhalten. Nach einer kurzen Mail und ein paar Tage, die ins Land gezogen sind, befand sich der Pin in einem Briefkasten.

Werbung

Freischalten des Zählers

Die Eingabe des Pins erfolgt über den optischen Sensor am Zähler mittels einer Taschenlampe. Für die meistens von uns, inklusive meiner Wenigkeit, klingt der vorherige Satz als ein schlechter Scherz, jedoch ist es wirklich ernst gemeint.

Die im folgenden beschriebene Pin-Eingabe basiert auf einem eBZ Zählers, Typ DD3. Aus diesem Grund kann es auch zu Abweichungen, bei anderen Herstellern kommen.

Zuerst leuchtet ihr mit der Taschenlampe kurz in den Lichtsensor des Zählers, wodurch alle Zeichen des Displays angezeigt werden. Direkt danach beginnt die Pin-Eingabe. An dieser Stelle der Tipp, setzt die Taschenlampe auf dem Zähler auf und gleitet zwischen Lichtsensor und Plastikabdeckung hin und her. Sobald ich die Taschenlampe weiter vom Zähler entfernt habe, wurden die Signale oft nicht erkannt und ich musste die Eingabe von vorne beginnen.

Die Eingabe erfolgt mit einem einfachen anleuchten des Sensors, wobei jedes direkte Anleuchten die Zahl im Display um einen Zähler steigen lässt. Sollte die Zahl eurem Pin entsprechen, muss der Sensor für drei Sekunden nicht beleuchtet werden. Daraufhin wechselt die Nummernstelle eine Position nach rechts.

Wenn ihr die Eingabe erfolgreich hinter euch gebracht habt, ist der Zähler temporär entsperrt. Damit ihr diesen nicht jedes Mal entsperren müsst bzw. das Auslesen der Daten möglich ist, muss die Pin-Eingabe noch über das Menü deaktiviert werden. Abschließend setzt ihr den IR Lesekopf auf die optischen Sensoren, so dass die Dioden direkt übereinander passen und schließt das USB-Kabel an euren ioBroker an.

Lasst euch von der Eingabe nicht verrückt machen, ich habe fünf Anläufe gebraucht bis ich meinen Zähler entsperrt hatte.

Konfiguration

Die Konfiguration des ioBrokers beginnt mit dem Installieren einer Instanz. Dazu einfach im linken Menü auf Adapter wechseln und nach dem Namen smartmeter filtern. Nun erscheint der smartmeter Adapter mit der Beschreibung „Unterstützung für Smartmeter-Geräte“, siehe Abbildung. Daraufhin einfach auf die drei Punkte im blauen Kreis klicken und am unteren linken Rand auf das Plus Symbol. Abhängig von eurer ioBroker Konfiguration müsst ihr den ioBroker auswählen, auf welchem die Instanz installiert werden soll.

Die folgende Konfiguration beschreibt die Einstellungen auf Basis meines eBZ DD3 Zählers!

eBZ DD3 Konfiguration

Die Einstellungen unterteilen sich in drei Abschnitte. In den Allgemeine Einstellungen muss festgelegt werden, wie häufig die Daten vom Zähler abgefragt werden. Persönlich möchte ich einmal die Minute ein Update erhalten, Standartmäßig würde eine Abfrage alle 300 Sekunden erfolgen.

Die Datenübertragung wird erfolgt mittels serieller Daten. Die Daten sollen nur gelesen und als Protokoll muss D0 gewählt werden, da der DD3 keine andere Protokolle unterstützt. Sprache entsprechend auf Deutsch belassen.

Im zweiten Abschnitt muss der USB-Port ausgewählt werden, an welchem sich der IR Lesekopf befindet, glücklicherweise werden im Dropdown Feld alle verfügbaren Schnittstellen angezeigt. Die Baudrate ist abhängig von eurem Lesekopf, bei mir stand in der mitgelieferten Anleitung eine Baudrate von 9.600, sowie das Data Bit 7 und Stop Bit 1. Als Parität ist even zu verwenden und eine Wartezeit von 30 Sekunden.

Der letzte Abschnitt handelt vom Datenprotokoll und wird bis auf vier Felder leer gelassen.

  • Anzahl WakeUp-zeichen = 0
  • Kommando SignOn-Nachricht = /?!
  • Überschreibe Modus = C
  • Ersatz OBIS-Medium = 1:Strom

Nun sollte eure Konfiguration identisch zur Abbildung aussehen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Apollon77 für die Entwicklung des Adapters bedanken, da ich damit endlich meine Stromverbräuche im ioBroker abbilden konnte.

OBIS Kennzahlen

KennzahlBezeichnung
1-0:0.0.0Zählernummer
1-0:1.8.0Gesamtverbrauch seit Installation des Zählers
1-0:2.8.0Gesamteinspeißung seit Installation des Zählers
1-0:16.7.0Momentane Gesamtwirkleistung aller Phasen
1-0:36.7.0Momentane Gesamtwirkleistung der ersten Phasen
1-0:56.7.0Momentane Gesamtwirkleistung der zweiten Phasen
1-0:76.7.0Momentane Gesamtwirkleistung der dritten Phasen

Mein Aufbau

Dadurch, dass es sich bei meinem IR Lesekopf um ein USB-Gerät handelt, war ich unwiderruflich mit der Begrenzung der Kabellänge konfrontiert. Angesichts der Tatsache, dass sich mein ioBroker nicht fünf Meter vom Zählerschrank entfernt befindet und USB-Repeater oder Hubs für mich nicht in Frage kommen, viel meine Entscheidung auf eine Slave Instanz des ioBrokers.

Den Slave ioBroker habe ich auf einem alten Raspberry installiert, welchen ich noch in einer Schublade herumliegen hatte. Um den Kabelsalat im Zählerschrank zu reduzieren habe ich den Raspi mit dem WLAN verbunden.

In meinen Augen liegt der Vorteil dieser Lösung darin, dass ich die Slave Installation so klein wie möglich halten konnte und direkt über meinen Master ioBroker steuern kann. Beim Hinzufügen der smartmeter Instanz muss man darauf achten, dass der Raspi ausgewählt ist.

Video

Alle Konfigurationsschritte könnt ihr euch auch als Video auf meinem Youtube-Kanal ansehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

6 Kommentare

  1. Oliver Seeling

    Moin,

    könntest du mir bei meiner Konfiguration helfen können?

    Ich habe folgendes verbaut:

    -Lesekopf-Bausatz von ELV
    -EasyMeter Q3D
    -Raspberry Pi 4

    Welche Konfiguartion muss ich vornehmen? Ich bekomme den Adapter leider nicht zum laufen.

    Vielen Dank schon Mal.

    LG Olli

    • Hi Oli,
      deine Nachricht hier hätte ich vorher lesen sollen 🙂

      Könntest du bitte einmal folgenden Konfiguration testen, welche ich im Internet gefunden haben:

      Intervall: 60
      Datenübertragung: Nur gelesen
      Daten-Protokoll: D0

      Baud: 9600
      Date-Bits:7
      Stop Bits: 1
      Parität: even

      Wakeup-Character: 0
      Überschreibe-Mode: Mode des Devices nutzen
      Verzögerung: 1000

      Die restlichen Felder lässt du einfach leer.

      Ich weiß jetzt nicht wie die Konfiguration auf deinem Raspi ist. Sollte dieser als Slave eingebunden werden, ist es wichtig, dass du überprüfst das der Adapter auf dem richtigen ioBroker installiert ist.

      Grüße
      Patrick

      • Oliver Seeling

        Moin Patrik,

        danke für deine schnelle Rückmeldung gestern. Ich habe es heute morgen nochmal mit deinen angegebenen Konfigurationsdaten probiert, und siehe da, es funktioniert.

        Vielen lieben Dank für deine Unterstützung.

        LG Olli

  2. Hallo Patrick,

    Da ich den gleichen Zähler habe und den IR Lesekopf, um so einfacher war die Einrichtung die Dank deiner Anleitung auf Anhieb funktioniert hat. Ausserdem war mein Zähler direkt auf alle Werte freigeschaltet. Vielen Dank für deine Mühe.

    Viele Grüße

    Gregor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.