Das zweite Jahr hat alles übertroffen

Zwei Jahre DigitalDad, wirklich? Als ich heute morgen aufgestanden bin und mich mein Kalender an den Jahrestag erinnert hat, war ich überrascht. Sind es wirklich schon zwei Jahre, wo ich den Blog und dazugehörigen YouTube Kanal ins Leben gerufen habe? Während ich jetzt zurückblicke, wie alles anfing und daraus gewachsen ist, macht mich einfach nur sprachlos. Alleine die Entwicklung seit Anfang dieses Jahres sind unglaublich und so ganz habe ich es auch noch nicht realisiert bzw. kann es auch nicht glauben.

Eine Unglaubliche Entwicklung

Alle die regelmäßig vorbeischauen wissen, dass ich ein sehr Zahlenorientierter Mensch bin, entsprechend möchte ich euch einmal deutlich machen, was wir in kürzester Zeit geschaffen haben.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Besuchern, Abonnenten, Followern oder einfach gesagt bei allen Lesern und Zuschauern bedanken, welche DigitalDad zu dem gemacht haben was es heute ist.

Blog

Im ersten Jahr gab es durchschnittlich 840 Besucher pro Monat, was insgesamt knapp 10.000 Aufrufe im Jahr bedeutet hat. Jetzt haltet euch fest, die Besucherzahlen sind um 203% angestiegen. Das bedeutet, dass im Schnitt 2.550 Besucher im Monat auf Digitaldad.de vorbei schauen und sich informieren. Auf das gesamte Jahr gesehen reden wir von 30.600 Besuchern. Diese Zahlen basieren ausschließlich auf Google Analytics, worin auch der Knackpunkt liegt. Insofern ein Besucher am Anfang nicht dem Mitschneiden seines Besuchs zustimmt, zählt dieser nicht als Besucher.

Betrachtet, man jetzt die Statistik des Cookie Banners reden wir von ganz anderen Besucherzahlen, dann reden wir von ca. 8.000 Besucher pro Monat. Also von 96.000 Besuchern im Jahr. Das sind Zahlen unglaublich, damit hätte ich niemals gerechnet.

Auf die Artikel bezogen gab es im zweiten Jahr Insgesamt 22 weitere Beiträge zu den Themen Balkonkraftwerk, Home Server & Smart Home. Dabei ist klar zu erkennen, dass euch das Thema Balkonkraftwerk genauso infiziert hat wie mich 🙂 Die Top drei Beiträge findet ihr im weiteren Verlauf.

Youtube

Ich trau es mich schon gar nicht zu sagen, doch die Entwicklung auf Youtube ist nicht von dieser Welt. Stand heute folgen 1.780 Personen dem Kanal, im Vergleich waren es vor genau einem Jahr 300 Abonnenten. Dies ist ein Anstieg um 493%, alleine das Wachstum seit Anfang dieses Jahres um 1.140 Abonnenten hätte ich mir niemals träumen lassen. Bei den Videoaufrufen wird es nur noch unglaublicher, allein in diesem Jahr sind es 346.000 Aufrufe und 24.300 Stunden Watchtime hinzugekommen… Das sind 1.012 Tage Watchtime… ihr seid wirklich unglaublich.

Instagram, Facebook, Twitter und Pinterest

Ich weiß ich könnte deutlich mehr auf den Social-Media-Kanälen machen, jedoch habe ich keinen ausgeprägten Drang zur Selbstinszenierung. Nichtsdestotrotz bin ich mit der Entwicklung der einzelnen Kanäle zufrieden.

InstagramFacebookTwitterPinterest
184/(119) +6523/(19) +438/(25) +134/(1) +3

Gerne könnt ihr mir auch ein paar Tipps zum Thema Social-Media dalassen oder auch was ich neben den Blogbeiträgen gerne auf den Kanälen erfahren möchtet.

Eure Highlights

Identisch zum letzten Jahr teile ich eure Highlights jeweils nach Blog und YouTube Kanal auf. Zurückzuführen ist dies auf die Tatsache, dass die meisten von euch überwiegend die Videos anschauen. Dadurch würden die Highlights nur aus Video bestehen, was nicht Fair wäre.

Blog – Top 3

Das Thema Energie bzw. Stromerzeugung und Monitoring hat es euch angetan. Entsprechend drehen sich eure Top drei um die Themen Stromzähler auslesen und Balkonkraftwerk.

Platz 3. – ioBroker – Stromzähler auslesen

Euer Platz drei mit 3.205 Aufrufen ist das Thema ioBroker – Stromzähler auslesen. Dabei zeige ich euch wie ich meinen digitalen Stromzähler mithilfe eines IR Lesekopfes auslese und die Werte automatisch in den ioBroker überführe. Der große Vorteil dabei ist neben dem Einsparen des Weges zum Zählerschrank, dass die Verbrauchswerte auch zum Steuern von weiteren Aufgaben verwendet werden können. Persönlich verwende ich die Werte zum automatischen Berechnen meines Stromverbrauchs in Kombination mit meinem Balkonkraftwerk. Beispielsweise erhalte ich eine Benachrichtigung, wenn ich Strom ins öffentliche Netz einspeise.

Platz 2. – Ein Jahr Balkonkraftwerk – Mein Fazit

Im Januar jährte sich die Installation unseres 600W Balkonkraftwerks. Dementsprechend ist die Zeit für ein ausführliches Fazit gekommen. Bei meinen damaligen Recherchen bin ich vermehrt auf Auswertungen von Balkonkraftwerken gekommen, jedoch fehlte mir die Transparenz der Zahlen, Erträge und die Dauer der Amortisation darin. Genau diese Transparenz habe ich aus meiner Sicht mit dem Beitrag geschaffen. Angefangen bei der Beschaffung, dem Papierkram, der Anmeldung, Installation und Inbetriebnahme bis hin zur Auswertung des Jahresertrags der Anlage.

Zusammenfassend habe ich bis zum heutigen Tag die Invention nicht bereut und freue mich über jede Kilowattstunde, welche ich mit der Anlage einsparen kann. Insofern ihr die aktuellen Erträge der Anlage sehen möchtet, schaut einfach auf der Seite „Mein Balkonkraftwerk“ vorbei.

Euer Platz zwei mit 3.487 Aufrufen.

Werbung

Platz 1. – Solarmodulhalter – einfach selber bauen

Platz eins mit weitem Abstand ist die Bauanleitung zum 300 Watt Solarmodulhalter. Aufgrund der Tatsache, dass ich bei der Anschaffung meiner Anlage einfach zu geizig war, einen überteuerten Halter zu kaufen, habe ich mir ein paar Gedanken gemacht. Mir war es bei der Anfertigung des Halters besonders wichtig, dass ich wenig, bis gar keine Wartungsaufwände habe. Aus diesem Grund habe ich mich für die Anfertigung aus Aluminiumprofilen und V2A Schrauben entschieden. Das Ergebnis könnt ihr im Beitrag begutachten. Insgesamt wurde der Beitrag 12.381 aufgerufen.

YouTube – Top 3

Eure Top 3 Videos auf YouTube drehen sich ausschließlich um das Thema Balkonkraftwerk. Ich muss wirklich aufpassen das ich nicht ein BalkonkraftwerkDad werde 🙂 kleiner Spaß am Rande. Die Zusammenstellung eurer Highlights ist eine Kombination aus den Aufrufen und den positiven Bewertungen des Videos. Dabei habe ich die negativen Bewertungen von den positiven bereits abgezogen.

Platz 3. – So war meine Ausbeute! – Balkonkraftwerk 600W Q1 2022

Das erste Quartal 2022 und die Schattenperiode war beendet, entsprechend konnten die Erträge nur noch besser werden. Dennoch gehören auch diese Monate zum Ertragsjahr eines Balkonkraftwerks, entsprechend gab es die erste Auswertung Q1 2022.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Views: 12.800 / Positive Bewertungen: 259

Platz 2. – Balkonkraftwerk 600W – Wie war meine Ausbeute im Sommer?

Platz zwei belegt die Auswertung der Erträge des Balkonkraftwerks in den Sommermonaten Juli und August 2021.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Views: 25.336 / Positive Bewertungen: 313

Platz 1. – 1. Jahr Balkonkraftwerk 600W – Wie war meine Ausbeute?

Aktuell kann ich es immer noch nicht glauben, aber euer Platz eins hat bisher unfassbare 128.300 Aufrufe erreicht und 1.702 positive Bewertungen. Hinzu kommen noch 218 Kommentare. Was soll ich noch sagen, schaut es euch einfach selbst an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Views: 128.300 / Positive Bewertungen: 1.702

Werbung

Mit Sicherheit ist euch aufgefallen, dass ich seit kurzem Werbung auf dem Blog geschaltet habe. An dieser Stelle möchte ich euch einmal erklären, warum ich mich nun doch dazu entschieden habe. Einfach gesagt bieten mir die Werbeeinnahmen einen breiteren Spielraum was die Anschaffung neuer Produkte angeht. Entsprechend fließen die Werbeeinahmen zurzeit ausschließlich in den weiteren Ausbau von DigitalDad und in die Vorstellung neuer Produkte im Blog oder per Video.

Bei der Platzierung der Anzeigen war es mir ein besonderes Anliegen, dass die Anzeigen weder störend noch penetrant rüberkommen. Aus diesem Grund habe ich auf Popup Fenster, welche bei jedem Klick auftauchen oder Werbeanzeigen über die halbe Seite verzichtet. Natürlich ist mir dabei bewusst, dass dies die Werbeeinnahmen deutlich reduziert, doch das Ziel von DigitalDad ist und bleibt die Bereitstellung von Tutorials und Erfahrungsberichten. Einfach gesagt euer Mehrwert liegt im Fokus und nicht der monetäre Aspekt.

Sicherlich ist das Anzeigen von Werbung eine Umstellung für beide Seite. Aus diesem Grund bitte ich euch mir euer Feedback zum Thema zukommen zu lassen, da bei jedem von uns das Empfinden ein anderes ist.

Feedback

Identisch zum letzten Jahr möchte ich euch dazu aufrufen euer Feedback zu den Themen, Beiträgen oder Videos zu geben. Dabei ist es komplett losgelöst, ob es sich dabei um positives oder negatives Feedback handelt. Nur durch euer Feedback kann ich DigitalDad entsprechend weiter entwickeln und euren Wünschen und Anforderungen gerecht werden. Sogleich ich sicherlich nicht auf jedes Feedback eingehen kann, da die Geschmäcker bekanntlich unterschiedlich sind. Da ich ein Mensch direkter Worte bin, brauch ihr auch kein Blatt vor den Mund zu nehmen, also schreibt einfach frei heraus was ihr denkt. Wie könnt ihr euer Feedback abgeben? Am besten unter diesem Blogbeitrag oder per Mail. Also haut in die Tasten, ich freue mich bereits auf eure Ideen, Anregungen und Kritiken.

Ausblick

Wie geht es jetzt weiter? Aktuell würde ich mich noch an den Plan aus meinem Ausblick 2022 halten wollen und die Themen Photovoltaik, ioBroker und Smarthome Tools weiter vorantreiben. Natürlich kann sich das Ganze auch auf Basis eures Feedbacks verändern. Aktuell arbeite ich bereits an der Finalisierung der Alarmanlage und meines Alarmkonzeptes, damit ich es bis zum kommenden Herbst vorstellen kann. Damit es in der Zwischenzeit nicht langweilig wird, folgen demnächst einige ioBroker Tutorials.

Fazit

Ich weiß nicht wie oft ich das Wort unfassbar in diesem Beitrag verwendet habe, aber für mich ist die Entwicklung bis zum heutigen Tag einfach nicht zu glauben. Vor zwei Jahren habe ich hier angefangen und wollte mit dem Blog und den Videos den Menschen helfen die Herausforderungen der Technik zu meistern. Damals hätte ich mir nie vorstellen können wie sich das ganze Projekt entwickelt und heute sind es tausende Menschen, die mir monatlich zuhören oder meine Texte lesen. Euch ist schon bewusst, dass ihr diese Menschen seid die aus DigitalDad das gemacht haben was es heute ist oder? Ein Anlaufpunkt für eure Probleme und Fragen zum Thema Smart Home, Balkonkraftwerk und Home Server.

Aus diesem Grund möchte ich mich bei allen bedanken, die diesem Projekt den nötigen Aufschwung und die zuvor dargelegte Entwicklung ermöglicht haben. Ihr seid einfach unglaublich! Abschließend hoffe ich, dass ihr im vergangenen Jahr genau soviel Freunde an DigitalDad hattet wie ich.

Auf ein weiteres Jahr DigitalDad, ich freu mich drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.