DigitalDad’s Jahresrückblick 2022 – Ein turbulentes Jahr geht zu Ende

Die letzten Tage des Jahres stehen bei vielen von uns im Zeichen der Familie. Für mich Persönlich gibt diese Zeit auch die Möglichkeit ein paar Gänge runter zuschrauben und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Dabei kommt es immer wieder vor, dass mir Momente in den Kopf kommen, welche ich zum Zeitpunkt des Eintritts gar nicht richtig realisiert habe und dieses Jahr hat ein ganzes Regal voll mit diesen Momenten angesammelt.

Kurz vor Ende des Jahres nehme ich euch wieder mit auf die Reise durch eure Highlights des vergangenen Jahres, gebe einen Ausblick, was für 2023 geplant ist und welche Erfahrungen ich dieses Jahr sammeln konnte.

Die Unfassbare Entwicklung

Alle regelmäßigen Leser haben die unglaubliche Entwicklung in diesem Jahr hautnah miterleben können. Anfang des Jahres waren wir auf Youtube 635 Abonnenten, ca. 158.000 Views und im Blog ungefähr 300 tägliche Besucher. Jetzt haltet euch fest unser kleines Projekt ist förmlich explodiert. Hier im Blog kommen täglich zwischen 550 und 650 Leser vorbei, um in die Welt des Smart Homes oder sich zum Thema Balkonkraftwerk zu Informieren. Damit haben wir in diesem Jahr die magische Marke von 100.000 Besuchern geknackt und sind bei über 140.000 Besuchern gelandet. Identisch wenn nicht sogar viel extremer war die Entwicklung des Youtube Kanals. Zum heutigen Stand steht der Kanals bei unfassbaren 3.350 Abonnenten, 50.800 Stunden Wiedergabezeit und über 710.000 Aufrufen.

Insgesamt sind dieses Jahr mit diesem Artikel 32 Beiträge zu den Themengebieten Balkonkraftwerk, SwitchBot, Backup, Homematic IP, ioBroker und vielen weiteren erschienen. Unterstützt wurden die Beiträge von 22 Videos und 2 Shorts auf Youtube.

Rückblickend habe ich nie damit gerechnet, in solche Dimensionen in solch einer kurzen Zeit zu gelangen, da es sich schließlich um mein kleines Hobby handelt. Umso fröhlicher macht mich die Entwicklung, welche ohne euch nicht möglich gewesen wäre, vielen vielen Dank 🙂

Umfragen, Kommentare und Mails

Im letzten Jahr habe ich etliche Kommentare unter den Beiträgen, Videos oder auch Mails von euch erhalten. Darüber habe ich mich sehr gefreut und auch jeden einzelnen Kommentar oder Mail gelesen. Viele konnte ich auch beantworten und dem ein oder anderem bei seinem Problem behilflich sein. Dennoch muss ich zugeben, dass ich maximal 1/3 der Anfragen beantworten konnte und die restlichen 2/3 immer noch unbeantwortet auf meiner Liste stehen. Ihr mögt mir dies verzeihen, denn teilweise muss ich einige Dinge nachstellen, wodurch die ein oder andere Stunde dahin ging und entsprechend keine Beiträge veröffentlicht werden konnten. Ich habe mich mehrfach dabei erwischt, dass ich erst ein paar Mails oder Kommentare beantworten und anschließend an einem Beitrag arbeiten wollte. Am Ende habe ich fast sechs Stunden am Stück Kommentare beantwortet und der Beitrag war nicht fertig.

Umso glücklicher war ich, als ich Mitte des Jahres auf einmal festgestellt habe, dass ihr euch gegenseitig geholfen habt und die Probleme oder Fragen in der Community gelöst wurden. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, dass ich künftig weiterhin Kommentare oder Mails beantworten werde, jedoch die Beiträge Vorrang haben. Dieser Entschluss ist auf keinen Fall böse gemeint, ich werde weiterhin jede Anfrage lesen, doch der Allgemeinheit denke ich ist mehr damit geholfen, wenn weitere Beiträge erscheinen. Dennoch kann ich euch nur dazu auffordern Kommentare unter den Videos oder Beiträgen zu schreiben, denn mit Sicherheit hatte jemand anderes genau das selbe Problem und wird eure Frage mit Sicherheit beantworten. Gerne könnt ihr mir eure Meinung zu dem Thema als Kommentar unter diesem Beitrag da lassen.

Werbung

Umfragen

Losgelöst davon möchte ich euch weiter mit in die Entscheidung bei der Themenauswahl mit einbeziehen, wie ich es bereits auf Youtube getan habe. Entsprechend werde ich weiterhin mit den Umfragen fortfahren und euch drei Themen mittels Umfrage vorstellen und ihr entscheidet über den nächsten Beitrag. Die Umfragen findet ihr unter: https://www.youtube.com/@DigitalDad/community

Youtube Umfragen

Monetarisierung & kleinere Kooperationen mit Firmen

Anfang des Jahres habe ich damit begonnen Werbung auf dem Blog zu schalten, um die laufenden Kosten zu decken, sowie mehr Spielraum zu erhalten, was die Vorstellung neuer Produkte angeht. Obwohl die Einnahmen noch versteuert werden müssen, würde ich behaupten, dass die Betriebskosten mit den Werbeeinnahmen für dieses Jahr damit gedeckt werden können. An dieser Stelle schon einmal vielen Dank an euch. Ebenso bleibe ich meiner Zusage treu, dass die Werbeanzeigen weiterhin dezent an der Seite erscheinen und auf nervige Pop-Ups verzichtet wird.

Neben dem schalten von Werbung gab es auch etliche Anfragen von Firmen, welche ihre Produkte bewerben möchten. Neben etlichen dubiosen Anfragen gab es auch die ein oder andere, welche mich ernsthaft nachdenken hat lassen. Am Ende habe ich mich ausschließlich für SwitchBot entschieden, da die Produkte sowohl thematisch zu DigitalDad passten und ich persönlich auch daran interessiert war. Die zweite Kooperation hingegen habe ich proaktiv für euch angefragt, da ich im poweropti eine einfache Lösung zum auslesen des Stromzählers sehe.

Transparenz

Wie häufig erwähnt ist mir das Thema transparenz sehr wichtig. Aus diesem Grund ganz offen: Ich habe weder von SwitchBot noch von poweropti bzw. der power42 GmbH eine monetäre Vergütung für die Beiträge erhalten. Die Produkte von SwitchBot durfte ich nach Abschluss der Tests behalten, diese fließen jedoch mit in die steuerlichen Belastungen als Sachwerte mit ein. Bei den Poweroptis steht noch ein Beitrag zum poweropti+ aus, welchen ich im Januar veröffentlichen werde und anschließend die Geräte zurück an den Hersteller sende. Mit Sicherheit hätte ich für die Beiträge auch eine Vergütung verlangen können, dennoch steht nach wie vor nicht die Gewinnmaximierung im Fokus, sondern das transparente und ehrliche Berichten über Produkte.

Ebenso sind die Erfahrungen, die ich in dieser Zeit gemacht habe, für mich persönlich sehr wertvoll gewesen und haben mich in meiner Denkweise bestätigt, dass ich ausschließlich Kooperationen mit Firmen eingehe, auf welche ich Lust habe oder welche ich proaktiv angeschrieben habe. Bei jeder Kooperation gelten immer die Regeln des Artikel-Kodex.

Blog – Highlights

Eure Blog-Highlights 2022 waren klar von einem Thema dominiert, Energie. Losgelöst, ob es sich um das Thema erneuerbare Energien in Form eines Balkonkraftwerks handelt oder wie ihr euer Energiemonitoring digitalisieren und grafisch aufarbeiten könnt. Das Ranking der Beiträge beruht ausschließlich auf den Aufrufen des Beitrags, dabei musste der Artikel aus dem Jahr 2022 stammen.

Platz 1. – Ein Jahr Balkonkraftwerk – Mein Fazit

Mit über 33.000 Aufrufen ist das Fazit zu einem Jahr Balkonkraftwerk auf Platz eins gelandet. Als wir uns Anfang 2021 dafür entschieden haben, ein Balkonkraftwerk anzuschaffen, war die aktuelle Entwicklung der Strompreise noch nicht abzusehen. Gerade die geopolitischen Veränderungen in diesem Jahr haben uns gezeigt, wie schnell die Preise steigen können.

Im ersten Jahr haben wir mit unserem 600 Watt Balkonkraftwerk bereits 572,24 kWh erwirtschaftet, wovon wir 73 kWh unentgeltlich ins öffentliche Netz eingespeist haben. Anfang des Jahres haben wir somit eine Ersparnis von 149,77€ der Stromkosten für das Jahr 2021 generieren können. Die Berechnung beruhte damals auf der Grundlage, dass eine Kilowattstunde mit 0,30€ bezogen wird. Auf Basis der aktuellen Strompreise von ungefähr 0,50€ beträgt die Ersparnis 249,62€.

Auswertung Balkonkraftwerk

Im Beitrag war es mir wichtig, unsere gesamte Reise mit dem Balkonkraftwerk zu dokumentieren. Angefangen bei der Anschaffung, Anmeldung, Installation, sowie unseren Erfahrungen im ersten Jahr. Kleiner Teaser: Die Auswertung des zweiten Jahres folgt im Januar 2023.

Platz 2. – ioBroker – Stromzähler auslesen

ioBroker Smartmeter Adapter

Mit ungefähr 5.000 Aufrufen(28.000 Aufrufe) weniger landet der Beitrag zum Stromzähler auslesen mit Hilfe des ioBrokers auf eurem zweiten Platz. Lange habe ich nach einer für mich akzeptablen Lösung gesucht wie ich unseren Stromzähler einfach auslesen und mir den tägliche Weg zum Stromzähler sparen kann. Dabei musste die Lösung so kostengünstig wie möglich sein und mit bereits vorhandener Hardware aus meinem Sammelsurium umgesetzt werden. Obendrein sollten die Werte direkt in den ioBroker übertragen werden.

Am Ende besteht die Lösung bis heute aus einem alten Raspberry Pi, auf dem eine ioBroker Slave Instanz läuft und einem IR-Lesekopf. Mithilfe des smartmeter Adapters erhalte ich minütlich die aktuellen Verbrauchs- oder Einspeisedaten unseres eBZ DD3 Zählers in den ioBroker übertragen und obendrein die aktuell Leistungsdaten. Persönlich war dies für mich eines der besten Smart Home Projekte, da ich dadurch eine Menge Freiraum gewonnen habe und der tägliche Besuch am Zählerschrank der Vergangenheit angehört.

Platz 3. – ioBroker Visualisierung – Statusanzeige Energie & Solardaten

Auf eurem dritten Platz mit 9.900 Aufrufen ist die Visualisierung der Energiedaten im ioBroker gelandet. Nachdem ich sowohl die Daten des Balkonkraftwerks über die Enverbridge in den ioBroker übertragen habe, sowie die Daten des Stromzählers, hatte ich alles für eine schlichte Visualisierung zusammen.

Insgesamt besteht die Visualisierung im Hintergrund aus mehreren Datenpunkten vom Typ boolean und number. Dabei wird der aktuelle Verbrauch und der tägliche Bezug bei jeder Änderung der Daten aus dem Stromzähler aktualisiert. Obendrein sollte auf einen Blick ersichtlich sein, ob das Balkonkraftwerk Strom liefert oder auch ob wir aus dem öffentlichen Netz Strom beziehen. Die ausführliche Aufschlüsselung sowie die benötigten Skripte könnt ihr dem Beitrag entnehmen.

ioBroker - VIS

Youtube – Highlights

Die YouTube Highlights standen ebenfalls im Fokus von erneuerbaren Energien und dem Energiemonitoring.

Platz 1. – 1. Jahr Balkonkraftwerk 600W – Wie war meine Ausbeute?

Euer klarer Platz eins mit mehr als 200.000 Aufrufen ist die Auswertung des Balkonkraftwerks nach einem Jahr. Im Video gehe zu Beginn ausführlich auf die Anlage ein, um anschließend auf die Erträge und die Ersparnisse einzugehen. Ich hatte zuvor viele Videos zum Thema angesehen, doch leider habe ich keine ausführliche Darlegung der Anschaffungskosten, Renditen, oder auch einen möglichen Autarkiegrad gefunden. Dementsprechend lege ich alle Kosten, angefangen bei der Anlagen bis hin zur letzten Schraube offen, um auf dieser Basis die Rendite des ersten Jahres zu berechnen, aber schaut einfach selbst nach.

Neben der unfassbaren Anzahl an Aufrufen hat das Video mehr als 2500 Gefällt mir Angaben erhalten, 291 Kommentare, sowie 78 negative Bewertungen. Ich bin fest davon überzeugt, dass dieses Video einen Großteil zur Entwicklung von DigitalDad beigetragen hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Platz 2. – 5 Vor- und Nachteile von Balkonkraftwerken

Auf dem zweiten Platz mit 38.000 Aufrufen landeten die 5 Vor- und Nachteile von Balkonkraftwerken. Gerade dieses Video hat mich persönlich ein gutes Stück weitergebracht, da ich an zwei Stellen nicht ausführlich genug berichtet habe und meinen Gedankengang vorausgesetzt habe. Beispielsweise habe ich den angegebenen Stundenlohn eines Elektrikers ausgewiesen, jedoch beruht dieser auf dessen Gehalt und nicht dem Endkundenpreis. Ebenso das Thema Wielandstecker.

Ich bin ein Mensch, der gerne direkt und ohne viel Worte auf Fehler hingewiesen wird und das habt ihr getan, vielen Dank an dieser Stelle. Es hat mir gezeigt, dass ich viel granularer auf Themen eingehen muss und meine Recherchen vor einer Veröffentlichung kritischer reflektieren muss. Ab diesem Zeitpunkt habe ich Fehler in Videos auch in der Beschreibung festgehalten, da ein nachträgliches Editieren auf Youtube leider nicht möglich ist.

Trotz der zwei „Fehler“ hat das Video einen Mehrwert für viele Zuschauer geboten was sich in 525 positiven und 36 negativen Bewertungen widerspiegelt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Platz 3. – ioBroker – Stromzähler / Smart Meter Daten auslesen

Auf dem dritten und letzten Platz mit über 22.000 Aufrufen ist das Auslesen des Stromzählers gelandet, welcher ja im Blog bereits auf Platz zwei gelandet ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ausblick 2023

Auch nächstes Jahr bleibe ich euch erhalten und nehme euch mit in die verrückte Welt von Smart Home, Balkonkraftwerken und vielen weiteren technischen Spielereien. Natürlich habe ich mir bereits Gedanken darüber gemacht, welche Themen ich im kommenden Jahr behandeln möchte.

  • Photovoltaik / Balkonkraftwerke
  • ioBroker
  • Grafana
  • Energiesparen / Energiemonitoring
  • Weitere Smart Home Gadgets

Gerne könnt ihr mir auch Ergänzungen oder Themenwünsche zukommen lassen und ich werde schauen, inwiefern diese umgesetzt werden können.

Neben den Themengebieten habe ich mir auch ein paar Gedanken über den Blog gemacht und dabei ist mir aufgefallen, dass dieser teilweise sehr unübersichtlich ist. Gerade ältere Beiträge werden kaum noch gefunden bzw. sind wenig präsent. Identisch ist es mit der Themenvielfalt, welche nur teilweise im Design hervorgehoben wird. Demnach habe ich den Entschluss gefasst, das Design des Blogs komplett zu überarbeiten, um diesen für euch übersichtlicher zu gestalten.

Vielen Dank & Fazit

Zweieinhalb Jahre nach dem ersten Beitrag würde ich mit Stolz behaupten, dass unser kleines Projekt DigitalDad aus den Kinderschuhen entwachsen ist und vielen Menschen bei der Lösung ihrer Probleme geholfen hat. Insgesamt war es ein sehr spannendes Jahr, welches viele spannende Überraschungen mit sich gebracht hat. Alleine die Erfahrungen, die ich in diesem Jahr sammeln konnte, möchte ich nicht missen. Dabei sind mir einige Konversationen in guter Erinnerung geblieben. Beispielsweise das Thema Shelly Plus 1PM, in welchem mir ein großer Fehler unterlaufen ist. Glücklicherweise hat mich Matthias von haus-automatisierung vollkommen zurecht darauf hingewiesen. Entsprechend habe ich das Video komplett neu erstellt, da es mir wichtig ist, einen Mehrwert mit den Beiträgen zu bieten und nicht Fehler zu verbreiten.

Weiterhin habe ich mit vielen von Euch über die verschiedensten Social Media Kanäle und unterschiedlichsten Themen kommuniziert. An dieser Stelle möchte ich mich für die spannenden Gespräche bei hobbyblogging, allsmarthomeiseverything, Seju von uniXia-Blog, wir_zuhause und vielen mehr bedanken. Abschließend bedanke ich mich noch bei euch allen für eure tolle Unterstützung und euer Vertrauen bei den Videos, Beiträgen und auf den sonstigen Kanälen. Ohne euch wäre unser kleines Projekt DigitalDad nicht das was es heute ist. Ihr seid wirklich unglaublich und motiviert mich weiter an unserem Projekt zu arbeiten. DANKE!

Ich hoffe die letzten Stunden des Jahres verbringt ihr ganz wie sie euch gefallen und wünsche allen einen guten Rutsch ins kommende Jahr 2023. Wir sehen uns 2023 wieder 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert