Das Thema Balkonkraftwerk reinigen wird häufig von vielen vernachlässigt oder überhaupt nicht in Betracht gezogen. Doch damit folgt unweigerlich ein Leistungsverlust und damit verlängert sich die Amortisationsdauer deutlich.

Ich habe die letzten Wochen mit einigen Besitzern von Balkonkraftwerken gesprochen und genau nachgefragt, wie häufig diese ihre Balkonkraftwerk reinigen. Die Antworten haben mich wirklich überrascht, denn auf Platz eins der Antworten lag die Aussage, „Ich habe Angst, bei der Reinigung etwas zu beschädigen“. Auf Platz zwei der Klassiker „Ich bin einfach zu faul“ und auf dem dritten Rang „Ich komme so schwer an meine Module“. Nachdem ich in diesem Zusammenhang auf das Thema Ertragsverlust angespielt habe, kam schnell die Frage auf, wie ich denn mein Balkonkraftwerk reinige.

Genau aus diesem Grund dreht sich der heutige Beitrag ausschließlich um das Thema Reinigung von Balkonkraftwerken.

Warum sollte man ein Balkonkraftwerk reinigen?

Es gibt mehrere Gründe, warum ihr eurer Balkonkraftwerk reinigen solltet. In erster Linie verlieren eure Module über die Jahre hinweg an Leistung, was technisch bedingt ist. Kommt jetzt noch hinzu, dass die Module durch die Umwelteinflüsse immer mehr Schmutz ansetzen, sinkt die Leistung erneut.

Leistungsverlust

Wir haben unser Balkonkraftwerk jetzt bereits zwei Jahre und fünf Monate im Einsatz und seitdem die Anlage insgesamt viermal gereinigt. Dabei kann ich bestätigen, dass nach jedem Reinigungsvorgang die Leistung um ca. 10-20% je nach Grad der Verschmutzung gestiegen ist. Auf Grundlage des Jahresertrags im zweiten Betriebsjahr von 650kWh, reden wir hier von ungefähr 65+kWh. Gerade bei meinem aktuellen Strompreis von 0,40€ die kWh, stand 2023, reden wir hier von mindestens 26€, wenn wir alles selbst verbrauchen würden.

Wartung

Ein weiterer Grund für die Reinigung liegt im Bereich Wartung deiner Anlage. Wie bei jedem Gerät oder Gegenstand, müssen diese in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Bei einem Balkonkraftwerk ist es mit Sicherheit nicht so gravierend wie bei einem Auto, dennoch empfehle ich euch bei der Reinigung die ganze Anlage zu überprüfen.

Ich fange dabei immer beim Modul an und überprüfe, ob es durch Hagel, Wind oder Sturm beschädigt wurde. Am offensichtlichsten sind hierbei Risse im Modul, die ich glücklicherweise noch nicht feststellen musste. Wenn euer Modul beispielsweise gerissen ist, dringt unweigerlich Wasser ins Modul und kann zum Kurzschluss führen. Die daraus entstehenden Konsequenzen möchte ich jetzt nicht weiter ausführen. An dieser Stelle solltet ihr das Modul nicht weiter verwenden. 

Weiterhin überprüfe ich alle Kabelverbindungen, ob diese noch ordnungsgemäß angeschlossen sind. Ebenso schaue ich mir die Kabel im ganzen an, ob die Isolierung noch intakt ist. Daraufhin folgt der Wechselrichter, dem es mit Sicherheit auch nicht schadet, mit dem Putzlappen in Berührung zu kommen. Zum Schluss folgt die Überprüfung der Halterung. Dabei prüfe ich jede Verschraubung, wenn diese sich gelöst haben sollte, ziehe diese nach.

Mögliche Verlängerung der Betriebsdauer

Bekanntlich halten Gegenstände länger, wenn sie regelmäßig gewartet werden. Auf euer Balkonkraftwerk bezogen ist es meiner Auffassung nach identisch. Je früher ich eine Beschädigung feststelle, desto eher kann ich diese beheben, bevor eine weitaus größere Beschädigung eintritt.

Welche Verschmutzungen sind typisch?

Abhängig von eurer Region kommt es vor, dass die Verschmutzung unterschiedlich ist bzw. auch unterschiedlich stark ausfällt. Dies hat unweigerlich Auswirkungen auf die Intervalle, in welchen ihr euer Balkonkraftwerk reinigen solltet. Beispielsweise in der Nähe von Kohlekraftwerken und dem damit verbundenen Kohlestaub werden die Module schneller verschmutzt.

Wir wohnen beispielsweise in direkter Nähe zu einem Feld und gerade im Frühjahr, wenn die Felder bestellt werden oder im Herbst, wenn die Ernte eingeholt wird, steigt die Verschmutzung. Typischerweise würde ich zwischen drei Arten von Verschmutzung unterscheiden. In erster Linie wird sich Staub bzw. Erde auf den Modulen vollflächig absetzen. Während der Blütezeit folgen Pollen und Blütenstaub, welcher die Module goldgelb erstrahlen lässt. Abschließend noch der Klassiker Vogelkot. Mein persönliches Highlight ist der Saharastaub, der neben der Sauerei beim Säubern auch deutlich in den Erträgen zu erkennen ist.

Wie reinigt man die Solarmodule?

Wenn bei euren Solarmodulen eine Anleitung bzw. Handlungsempfehlung zur Reinigung beigelegt ist, solltet ihr diese befolgen. In meinem Fall war dies nicht gegeben, entsprechend habe ich gute Erfahrungen mit dem folgenden Ablauf gemacht.

Vorbereitungen

Zur Reinigung benötigt ihr, abhängig von der Art der Installation, 4-5 Utensilien. Einen Eimer, ein Microfasertuch, einen Duschabzieher und eine Gießkanne mit Regenwasser. Das Regenwasser spielt hierbei eine besondere Rolle. Regenwasser ist weiches Wasser, beinhaltet keinen Kalk und verursacht dadurch beim Trocknen keine Kalkflecken. Wenn ihr kein Regenwasser zur Hand habt, könnt ihr natürlich auch destilliertes Wasser nehmen.

Sollte euer Balkonkraftwerk schwer zugänglich sein, kann die Reinigung auch mithilfe eines Bodenwischers und zugehörigen Microsfaserbezug erfolgen. Beim Duschabzieher solltet ihr darauf achten, dass die Gummilippe breiter als die Halterung ist. Nicht dass ihr beim Abziehen am Rahmen oder auf dem Modul Kratzer verursacht. Ich verwende dazu einen Duschabzieher.

Angebot
NileHome Duschabzieher Duschwischer für Glastür Edelstahl Fenster Squeegee Allzweck Heavy-Duty Bad Squeegee für Dusche Glastür und Fliesen Reinigung Kunststoff Non-Slip-Griff...
862 Bewertungen
NileHome Duschabzieher Duschwischer für Glastür Edelstahl Fenster Squeegee Allzweck Heavy-Duty Bad Squeegee für Dusche Glastür und Fliesen Reinigung Kunststoff Non-Slip-Griff…
  • EFFIZIENTE REINIGUNG: Mit einem Rahmen aus hochwertigem 304er Edelstahl, rostfrei und langlebig. Die weiche und glatte Silikonklinge ermöglicht eine streifenfreie und anhaltende Reinigungsleistung…
  • BREIT ZU BENUTZEN: Unser Duschabzieher hat eine perfekte Größe und eignet sich effektiv zum Entfernen von Wasser, Kalk und Seifenschaum auf glatten Oberflächen wie Duschtüren, Fenstern,…
  • KOMFORTABLER GRIFF: Der Griff besteht aus Kunststoff statt aus Edelstahl, ist rutschfest, leichter und angenehmer zu greifen. So können Sie mit minimalem Kraftaufwand ein Maximum an Reinigungskraft…

Letzte Aktualisierung am 12.04.2024 / Affiliate Links (*) / Eine Veränderung des ausgewiesenen Preises ist nach der letzten Aktualisierung möglich / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Reinigung

Eins direkt vorab, das Balkonkraftwerk reinigen ist Handarbeit. Entsprechend kommt nicht auf die Idee eure Module mithilfe eines Hochdruckreinigers zu reinigen oder direkt mit dem Gartenschlauch drauf zu halten.

Ich beginne die Reinigung zuerst damit das Modul mit Wasser ab zu spülen, um den losen Schmutz zu entfernen und gleichzeitig hartnäckige Verschmutzungen einzuweichen. Danach gieße ich etwas Regenwasser in den Eimer und tauche das Microfasertuch ein, damit es gut nass ist. Anschließend wische ich vorsichtig über das Modul. Solltet ihr mit dem Auge Sand erkennen, muss dieser zuerst mit dem Tuch entfernt werden. Am besten danach das Tuch gut auswaschen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen wie eingebrannter Vogelkot lege ich ein feuchtes Tuch darauf, um den Kot zu lösen. Danach wische ich großflächig über das Modul und entfernen den Schmutz.

Ihr spürt es in der Hand, wenn sich noch Verschmutzungen auf dem Modul befinden. Erst wenn das Microfasertuch leicht über das Solarmodul gleitet, gieße ich erneut vollflächig über das Modul und spüle die Verschmutzung ab. Besonders der Rahmen ist eine Herausforderung. Die untere Neigungskante des Moduls ist häufig am stärksten verschmutzt. Hier hilft nur einweichen, einweichen und nochmals einweichen. Erst nach mehrfachen drüber wischen löst sich der Schmutz und das Modul ist sauber. Am Ende ziehe ich das gesamte Modul mit dem Duschabzieher trocken, damit keine Wassertropfen oder Streifen auf dem Modul entstehen.

Wie ihr sicherlich festgestellt habt, verwende ich keine Reinigungsmittel, um das Modul nicht zu beschädigen. Bisher habe ich jede Verschmutzung auf diese Art und Weise vom Modul bekommen und das Ergebnis kann sich in meinen Augen sehen lassen.

Wann sollte ich mein Balkonkraftwerk reinigen?

Auf diese Frage gibt es kein richtig oder falsch. Ich reinige unser Balkonkraftwerk einmal im Jahr. Im vergangenen Jahr musste ich jedoch zweimal ran, da ein paar Tage nach der Reinigung der Saharastaub die Module komplett versaut hat. Die Reinigung führe ich meistens zwischen April und Mai aus. In diesem Jahr habe ich auf Grund von Bauarbeiten die Reinigung auf Ende Mai gelegt.

Der Vorteil bei dieser Jahreszeit ist, dass die größten Ursachen für Verschmutzung bereits erledigt sind. Was meine ich damit, Schnee, Stürme, Feldarbeiten und die Blütenzeit. Ebenso sind die Tage noch nicht so Sonnenreich und die Module nicht so aufgeheizt. Darauf solltet ihr nämlich achten. Niemals die Module bei direkter Sonneneinstrahlung oder der Mittagszeit reinigen. Aufgrund der Wärme in den Modulen würde dieses schockartig durch das Wasser abgekühlt werden. Dadurch können Beschädigungen in den Zellen entstehen. Ein weiterer Vorteil bei der Jahreszeit ist, dass die fetten Monate vor euch liegen und die Module ihre ganze Leistung in der Jahreszeit mit den meisten Sonnenstunden entfachen können.

Bezüglich der Uhrzeit, reinige ich meine Module früh morgens oder spät abends, wenn keine Sonne mehr am Himmel zu sehen ist. Damit stelle ich sicher, dass ich von den Modulen nicht geblendet werde und diese noch nicht oder nicht mehr aufgeheizt sind.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Fazit

Insgesamt kann ich jedem nur empfehlen, Balkonkraftwerk reinigen ist ein muss. Ihr werdet feststellen, dass die Erträge nach der Reinigung zunehmen. Ebenso setzt ihr euch einmal im Jahr mit eurem System auseinander und könnt auf mögliche Beschädigungen reagieren, bevor ein größerer Schaden entsteht.

Natürlich verstehe ich es, wenn euer Balkonkraftwerk an einer schwer zugänglichen Stelle montiert ist und die Reinigung einen gewissen Aufwand voraussetzt. Doch seht es so, ihr tut etwas für euch und euren Geldbeutel, der Aufwand rechnet sich mit Sicherheit.

Nichtsdestotrotz sollte bei der Reinigung ein gewisses Maß an Vorsicht an den Tag gesetzt werden, damit die Reinigung keinen negativen Effekt hat. Wie schon erwähnt, verwende ich kein Reinigungsmittel und da ich bisher jegliche Verschmutzung nur mit Regenwasser, etwas Geduld abbekommen habe, bin ich der Meinung, dass man auch keines benötigt.

Gerne könnt ihr mir einen Kommentar da lassen, wie ihr euer Balkonkraftwerk reinigt, wie häufig ihr eine Reinigung durchführt und womit. Ich bin gespannt auf eure Antworten.

1 Kommentar

  1. Nachdem ich seit Ende März mein 600 W- Balkonkraftwerk in Betrieb habe, reinige ich mindestens einmal im Monat meine Module.
    Da ich vom Balkon aus die Module mittels Aufständerung ( z.Z. ca. 43 ° ) gut erreichen kann, so ist es relativ einfach die Module zu reinigen.
    Zuerst spüle ich die Module mit reichlich Wasser ab, um den meisten Schmutz zu entfernen.
    Dann verwende ich ein “ Staubschwert „, welches ich ausgiebig einfeuchte.
    Danach wische ich die Module mit Zugabe von reichlich Wasser sanft ab.
    Bei der Reinigung verwende ich “ k e i n e r l e i “ Putzmittel.
    Abschließend spüle ich die Module nochmals ab, sodass keine Rückstände mehr vorhanden sein dürften.
    Für manche Benutzer mag dies zwar sehr aufwändig erscheinen, aber sorgfältige und schonende Reinigung dürften sich bestimmt positiv auf den Wirkungsgrad ( Ertrag ) auswirken.
    Hoffe, dass ich damit eine gute Anleitung zur Pflege der Anlage geben konnte.
    Für etwaige Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein